CDU-Politiker Spahn empört über Bonus für VW-Manager

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der CDU-Finanzpolitiker Jens Spahn hat das Gebaren der VW-Führung kritisiert. „Das Selbstverständnis des VW-Managements irritiert mich“, sagte er dem Nachrichtenmagazin Focus. „Da bringt man erst einen ganzen Konzern ins Wanken und verlangt dann auch noch einen dicken Bonus. Jeder Kellner, der eine Flasche Wasser mitgehen lässt, muss damit rechnen, entlassen zu werden. Bei VW gelten offenbar andere Regeln.“

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesfinanzminister zeigte sich zugleich besorgt über die Perspektiven der deutschen Automobilindustrie. „Wenn Vertreter der deutschen Autoindustrie sagen `Ich habe keine Angst vor dem Google-Auto`, erinnert mich das an den Nokia-Chef, der früher mal gesagt hat `Ich habe keine Angst vor Apple`.“ Seinerzeit sei Nokia noch Weltmarktführer gewesen. „Wir wissen, wo Nokia heute ist“, so Spahn. „Solche Veränderungen können schnell gehen. Ich bin nicht ganz sicher, ob das alle ausreichend auf dem Schirm haben.“ Die geplanten Kaufprämien für Elektroautos kommentierte der CDU-Politiker so: „Es ist bekannt, dass wir im Bundesfinanzministerium nicht die größten Fans der Prämie sind.“ Er persönlich sei der Meinung, „dass die Branche die Zeichen der Zeit schneller sehen könnte – auch wenn es um Digitalisierung und automatisiertes Fahren geht“.

VW-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: VW-Logo, über dts Nachrichtenagentur