CDU-Politiker Polenz: "Moskau eskaliert die Situation fortwährend"

Ruprecht Polenz, Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde,  Text: über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ruprecht Polenz, Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der langjährige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz (CDU), hat die russische Regierung angesichts der eigenmächtigen Einreise des Konvois in die Ukraine eine Eskalation der Lage vorgeworfen. „Der Schritt zeigt, wie groß die Spannungen gerade in der Ost-Ukraine immer noch sind. Man darf den Hilfskonvoi nicht isoliert betrachten, dann ginge man der russischen Propaganda auf den Leim“, sagte der Außenexperte Polenz dem „Tagesspiegel“, nachdem bekannt wurde, dass der russische Hilfskonvoi ohne Genehmigung aus Kiew auf dem Weg in ukrainisches Staatsgebiet ist.

„Man muss das Verhalten Russlands insgesamt sehen – und das ist alles andere als krisenentschärfend, im Gegenteil, Moskau eskaliert die Situation fortwährend“, so Polenz.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige