CDU-Politiker Hardt glaubt an Kontinuität in Beziehungen zu den USA

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit im Auswärtigen Amt, Jürgen Hardt (CDU), rechnet mit Kontinuität in den Beziehungen zu den USA. „Wir werden sicherlich den einen oder anderen Dissens haben, auch in der Außen- und Sicherheitspolitik, aber wir werden sicherlich insgesamt dafür sorgen, dass die westliche Welt in der Achse Europa-Amerika ein Stück weiter vorankommt“, sagte der CDU-Politiker im „Deutschlandfunk“. Er glaube, dass der Kongress „eine komplette Abkehr von den bisherigen Beziehungen nach Europa und auch von der Nato“ nicht mitmachen würde.

Außerdem werde der republikanisch geprägte Kongress auch eine Beendigung der Handelsverhandlungen zwischen Europa und den USA wahrscheinlich „so nicht goutieren“, so Hardt weiter.

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur