CDU-Landesverbände lassen Votum zum Parteivorsitz offen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Wettbewerb um den neuen CDU-Vorsitz geben sich die Landesverbände der Partei abwartend. „Die Regionalkonferenzen sollten abgewartet werden“, sagte der niedersächsische CDU-Vorsitzende Bernd Althusmann dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Die CDU werde dort „eine erfrischende Debatte auch über die künftige Ausrichtung erleben“.

Althusmann zeigte sich zufrieden über die offene Entwicklung: „Die CDU wirkt endlich wieder optimistisch und zuversichtlich. Das tut uns allen sicherlich gut.“ Auch der CDU-Vorsitzende von Mecklenburg-Vorpommern, Vincent Kokert, ließ seine Entscheidung offen: Erst nach den Kandidatenrunden werde er entscheiden, wem er seine Stimme gebe, sagte er dem RND. Bis dahin sei auch noch offen, ob er seinem Landesverband einen Bewerber empfehle.

CDU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur
Foto: CDU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur