CDU-Kommission will Renteneintritt an Lebenserwartung koppeln

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die CDU will den Renteneintritt künftig automatisch an den Anstieg der Lebenserwartung koppeln. Das sieht nach einem Bericht von „Bild“ (Samstag) ein Bericht vom CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn und dem Vorsitzenden des CDU-Arbeitnehmerflügels, Karl Laumann, vor. Danach soll das Renteneintrittsalter ab 2030 nicht mehr starr festgeschrieben sein, sondern entsprechend der Lebenserwartung ansteigen.

Zugleich soll das Rentenniveau bis 2050 festgeschrieben werden. In welcher Höhe ist offen. Wie „Bild“ weiter schreibt, schlagen Spahn und Lauman außerdem eine Betriebsrentenpflicht vor. Danach soll ein Zuschuss von Arbeitgebern zur betrieblichen Altersvorsorge der Arbeitnehmer verpflichtend werden. Auch Leiharbeiter sollen von dieser Pflicht profitieren können.

Seniorin schaut von einem Balkon, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Seniorin schaut von einem Balkon, über dts Nachrichtenagentur