CDU-Innenpolitiker Schuster fordert nationales Abschiebezentrum

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Um mehr abgelehnte Asylbewerber in ihre Heimat zurückschicken zu können, dringt der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster auf die Einrichtung eines „Nationalen Rückführungszentrums“ unter Regie des Bundesinnenministeriums. „Es herrscht noch immer ein erhebliches Abschiebungsdefizit“, sagte der Obmann der Union im Innenausschuss dem „Spiegel“. Von rund 200.000 abgelehnten Asylbewerbern könnten viele nicht abgeschoben werden, etwa weil ihre Papiere fehlten, die Identität unklar sei oder die Herkunftsländer nicht kooperierten.

Ein zentrales „Rückführungszentrum“ mit Experten verschiedener Behörden könnte hier als „Dienstleister“ für die Länder wertvolle Unterstützung bieten, so Schuster.

Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur