CDU-Generalsekretär über "Linksdrall" in der SPD besorgt

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat SPD-Parteichef Sigmar Gabriel aufgefordert, den „Linksdrall“ in seiner Partei zu stoppen. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) erklärte Tauber mit Blick auf das Treffen der SPD-Linken an diesem Wochenende, er wünsche sich, dass Gabriel diesen Parteiflügel mit dem „irrlichternden SPD-Vize Ralf Stegner an der Spitze“ zähme. Dann könne sich der Wirtschaftsminister auch auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren.

„Das angekündigte Wachstumsprogramm muss kommen“, forderte Tauber den Regierungspartner auf. Der CDU-Generalsekretär verlangte außerdem Klarheit wegen der SPD-Pläne in Thüringen, am 5. Dezember den Linken Bodo Ramelow bei der Wahl des Regierungschefs zu unterstützen. „Wir möchten schon wissen, wie es SPD-Chef Gabriel auf Dauer schaffen will, einerseits die Vereinbarungen in der Großen Koalition im Bund einzuhalten und andererseits den unverkennbaren Linksdrall in seiner Partei zu verhindern“, sagte er.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige