CDU fordert schnelle Entscheidung von Seehofer zum Stromtrassen-Bau

Hochspannungsleitung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hochspannungsleitung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die CDU fordert CSU-Chef Horst Seehofer auf, schnell eine Entscheidung zum Bau der Stromtrassen zu treffen. „Es wurde schon viel zu viel Zeit verschenkt. Jetzt muss es endlich voran gehen“, sagte CDU-Fraktionsvize Michael Fuchs der „Welt“.

Man müsse schon die üblichen Realisierungszeiten für große Netzausbauvorhaben im Blick behalten, sagte Fuchs. 2022 solle das letzte Kernkraftwerk in Bayern vom Netz gehen. Damit blieben noch sieben Jahre Zeit. „Für den Bau eines großen Nord-Süd-Korridors ist das gar nichts.“ Seehofer hatte zuvor deutlich gemacht, dass er die Entscheidung über den Bau neuer Stromtrassen in Deutschland weiter verschieben will. „Ich lasse mich da nicht in Termine zwängen“, sagte der CSU-Vorsitzende im Interview mit der „Welt“ (Donnerstag). „Über die Notwendigkeiten der Energieversorgung der Jahre 2023 und folgende müssen wir nicht bis Ostern 2015 entscheiden. Eine Verständigung im Lauf dieses Jahres reicht völlig aus.“

Über dts Nachrichtenagentur