CAS hebt Olympia-Sperren für viele russische Athleten auf

Lausanne (dts Nachrichtenagentur) – Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die vom IOC verhängten lebenslangen Olympia-Sperren gegen 28 russische Athleten aufgehoben. Elf weitere russische Wintersportler bleiben für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang ausgeschlossen, teilte der Sportgerichtshof am Donnerstag mit. Die lebenslangen Sperren wurden aber auch in diesen Fällen für ungültig erklärt.

Die Beweise gegen die 28 russischen Sportler, deren Sperren aufgehoben wurden, seien unzureichend gewesen, um eine Verletzung von Anti-Doping-Regeln festzustellen, so der CAS. Die von den Athleten bei Olympia in Sotschi erzielten Erfolge sind ebenfalls wieder gültig. Bei den elf weiteren Sportlern wurden Verstöße festgestellt. Drei weitere Fälle wurden vertagt.

Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur