Caroline Peters sieht sich nicht gerne im Fernsehen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Schauspielerin Caroline Peters mag es nicht, sich im Fernsehen zu sehen. „Ich bin kritischer mit mir selbst als jeder andere“, sagte sie im Gespräch mit dem Magazin „Barbara“. „Und ich mag es nicht, wenn Leute mir nicht zutrauen, dass ich mich richtig einschätzen kann.“

Wenn eine Szene nicht so gut gelaufen sei oder ihr ein Kleid nicht stehe, wisse sie das auch selbst. So selbstbewusst sei sie jedoch nicht immer gewesen. An der Schauspielschule sei sie erst nach sechs Vorsprechen angenommen worden, vorsichtshalber habe sie sich schon mal für ein Studium eingeschrieben. „Es war ein Jahr der totalen Katastrophen“, sagte Peters. Vieles, was man als Schauspieler können müsse, sei ihr zuerst nicht leicht gefallen. „Und ich war erstaunt, dass es Kollegen gab, die sich immer sofort auszogen“, so die 44-Jährige..

Caroline Peters, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Caroline Peters, über dts Nachrichtenagentur