Carolin Kebekus: Frauen sollten häufiger verbal zurückschlagen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Komikerin Carolin Kebekus hat Frauen aufgefordert, gegen Sexismus häufiger verbal zurückzuschlagen. „Es ist das erste und wichtigste, dass man lernt, die eigenen Grenzen zu markieren“, sagte Kebekus der „Zeit“. Das versuche sie auch selbst.

„Meine Kunst ist ein Versuch, die Opferrolle zu verlassen: den Sexismus, der überall herrscht, zu verwenden – und ihn zur Waffe zu machen.“ Kebekus glaubt, fast jede Frau werde sexuell belästigt. „Und ich finde, ehrlich gesagt, die Überraschung darüber überraschend“, sagte sie. „Natürlich bin ich schon auf Partys begrapscht worden. Aber wenn ich das öffentlich sage, heißt es plötzlich: Huch!“ Sie kritisierte besonders die Reaktionen im Netz. Da habe es etwa geheißen: „Jaja, als ob dich jemand begrapschen würde. Das ist Wunschdenken“, sagte Kebekus der Wochenzeitung. „Es ist erstaunlich, wie sehr mir bei solch normalen Erlebnissen nicht geglaubt wird.“ Sie finde, dass der Weinstein-Fall eine Debatte auslösen sollte, „wie man Frauen schützen kann in gefährlichen Situationen und wie sie sich selbst wehren können“, sagte sie. „Es sollte nicht darum gehen, dass die armen Männer nun gar nicht mehr wissen, wie sie ihre schönen Komplimente verpackt kriegen. Das ist nicht das Problem.“