Cameron mit absoluter Mehrheit – Konkurrenten treten zurück

David Cameron, über dts Nachrichtenagentur
Foto: David Cameron, über dts Nachrichtenagentur

London – Nach der Unterhauswahl in Großbritannien kann Premierminister David Cameron mit absoluter Mehrheit regieren. Nach Berechnungen der BBC kommen die Konservativen vermutlich auf 331 von 650 Sitzen. Labour-Chef Ed Miliband kündigte unterdessen am Freitag seinen Rücktritt an.

Seine Partei müsse sich mit einem neuen Vorsitzenden neu formen. Auch die Parteichefs der Liberaldemokraten und von UKIP, Nick Clegg und Nigel Farage, kündigten jeweils ihren Rückzug an. Die Liberalen verloren einen Großteil ihrer bislang 57 Mandate und bekommen nur noch acht Sitze. Labour schnitt mit 232 nach Mehrheitswahlrecht vergebenen Sitzen deutlich schwächer ab, als erwartet. Nach Prozenten sieht das Ergebnis aber schon anders aus: Demnach bekommen die Konservativen 37 Prozent, Labour 31 Prozent, UKIP 13 und die Liberalen 8 Prozent.

Über dts Nachrichtenagentur