Burtenbach – Tödlicher Badeunfall – Rettungskräfte können 35-Jährigen nur noch tot bergen

04-08-2014-guenzburg-burtenbach-badeunfall-toedlich-schimmer-weiss-new-facts-eu (2)

Foto: Weiss

Zu einem Badeunfall mit tödlichem Ausgang kam es am Montag, 04.08.2014, am sogenannten „Schimmele Badesee“ nördlich der Kreisstraße GZ1 bei Burtenbach.
Der Mann war nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 17 Uhr mit seiner Begleiterin zur Seemitte geschwommen und befand sich bereits auf dem Rückweg, als er offenbar keine Kraft mehr hatte und deshalb schnell unterging. Um selbst nicht nach unten gezogen zu werden, konnte ihm seine Begleiterin nicht helfen.
Andere Badegäste beobachteten diese Situation und schwammen gleich zur Unglücksstelle, konnten aber nicht mehr helfen. Daneben riefen sie über Notruf die Integrierte Leitstelle Donau-Iller an. Von dort wurden die Wasserwachten Krumbach, Thannhausen und Günzburg und die Feuerwehr Burtenbach alarmiert, so dass sich bereits gegen 17.30 Uhr die ersten Taucher im Wasser befanden und nach dem Verunglückten suchten, den sie wenig später gefunden hatten.
Reanimationsversuche des Rettungsdienstes konnten den 35-jährigen Ertrunkenen leider nicht mehr retten, weshalb der Kriminaldauerdienst die Ermittlungen übernahm. Für die Begleiterin des Mannes und deren Mutter war ein Kriseninterventionsteam (KIT) vor Ort.

 

Anzeige