Burkina Faso: Regierungsgegner stürmen Parlament

Ouagadougou – In Burkina Faso haben Hunderte Demonstranten das Parlament in der Hauptstadt Ouagadougou gestürmt und Feuer gelegt. Medienberichten zufolge wurden auch weitere Regierungsgebäude in Brand gesetzt. Sicherheitskräfte hätten vergeblich versucht, die Demonstranten mit Tränengas zurückzudrängen.

Mindestens ein Mensch sei ums Leben gekommen. Die Regierungsgegner protestieren gegen eine weitere Amtszeit des Präsidenten Blaise Compaoré, der sich bereits im Jahr 1987 an die Macht geputscht hatte. Im Parlament sollte am Donnerstag über eine Verfassungsänderung abgestimmt werden, die Compaoré eine weitere Präsidentschaftskandidatur ermöglichen sollte. Die Abstimmung sei ausgesetzt worden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige