Burgrieden-Rot – Schulbus durchbricht Leitplanke – Schüler erleiden leichte Verletzungen

Lkrs. Biberach/Burgrieden-Rot | 24.05.2012 | 12-1120

24-05-2012 schulbusunfall lkrs.-biberach rot-bei-burgrieden new-facts.eu

Ein Großaufgebot an örtlichen und überörtlichen Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war  am Donnerstag, 24.05.2012, bei einem Verkehrsunfall bei Burgrieden-Rot, Lkrs. Biberach/Riss, im Einsatz. Gegen 12.40 Uhr fuhr ein mit 11 Schülern der Grund- und Hauptschule Burgrieden  und dem Fahrer besetzter Bus auf der K7582 von Rot in Richtung Bühl. Kurz nach dem Ortsausgang kam der Busfahrer, ohne Fremdbeteiligung,  versehentlich auf den unbefestigten rechten Fahrbahnrand und in der Folge von der Straße ab. Das Fahrzeug durchbrach eine Leitplanke und kippte auf die Seite. Die Insassen kletterten durch die im Dach befindlichen Notausstiege ins Freie.  Sie wurden in einem Feuerwehrbus zu einem nahe gelegenen Sportheim gefahren und dort von  Einsatzkräften und Notfallseelsorgern bis zur Abholung durch die Eltern betreut. Die 9- bis 15-jährigen Schülerinnen und Schüler hatten sich bei dem Unfall keine bzw. nur  leichte Verletzungen zugezogen. Eine 14-jährige kam mit dem Rettungswagen zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der 21-jährige Busfahrer blieb unverletzt.

Zur Durchführung von Bergungsmaßnahmen musste die Straße für die Dauer von mehreren Stunden gesperrt werden. Der Schaden an dem Bus wird auf 50.000 bis 80.000 Euro geschätzt.

Anzeige