Burgberg – Polizei stellt flüchtigen Mofa-Fahrer

Lkrs. Oberallgäu/Burgberg | 01.11.2011 | 11-1316

polizeiauto-55Nach einer kurzen Flucht stellen konnte eine Sonthofener Polizeistreife am Dienstagabend, 01.11.2011, einen stark alkoholisierten Mofafahrer. Die Beamten wollten zuvor den Mofafahrer anhalten und kontrollieren. Als er dies bemerkte, versuchte der 59-jährige Fahrer aus dem Landkreis Oberallgäu in Richtung Sonthofen zu flüchten. Dabei fuhr er über eine Fußgängerbrücke am Friedhof und schaltete sein Fahrlicht aus. Die Beamten ließen sich nicht abschütteln und setzten ihre Verfolgung zu Fuß fort. Letztlich konnte der Roller einige Meter weiter im Gebüsch liegend aufgefunden werden; der Flüchtende selber kauerte in unmittelbarer Nähe an einer Böschung neben der Starzlach. Die Gründe für die misslungene Flucht waren alsbald geklärt. Der Tatverdächtige hatte keinen Führerschein. Zudem ergab ein Vortest eine Alkoholisierung von knapp zwei Promille.

Anzeige