Burgberg – Pkw landet nach Unfall im Bach

22-05-2014_oberallgäu_burgberg_unfall_bmw_bach_oelsperre_feuerwehr_groll_new-facts-eu_0005

Foto: Groll

Glück im Unglück hatte am Donnerstag Vormittag, 21.05.2014, ein Autofahrer, dessen Wagen nach einem Zusammenstoß ins Schleudern geriet und in einen Bach rutschte.

Gegen 10.20 Uhr war der 71-Jährige auf der Staatsstraße 2007 im Ortsteil Agathazell in Richtung Goymooskreisel, Lkrs. Oberallgäu, unterwegs, als ihn ein 73-jähriger Autofahrer übersah, der aus einem Parkplatz heraus nach links auf die Straße in Richtung Burgberg einfahren wollte. Deshalb stieß der Wagen des 73-Jährigen gegen das rechte Fahrzeugheck des 71-Jährigen, woraufhin dessen Fahrzeug ins Schleudern geriet. Es durchbrach dann ein am rechten Fahrbahnrand befindliches Zaungeländer, rutschte die dahinter liegende Böschung herunter und kam seitlich im sogenannten Krebsbach zum Liegen. Glücklicherweise konnten der Sonthofener und sein Beifahrer von helfenden Passanten aus dem verunfallten Fahrzeug noch vor dem Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte befreit werden. Beide erlitten leichte Verletzungen, am Auto entstand Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

Auch der Unfallverursacher, ebenfalls aus Sonthofen, wurde leicht verletzt. An seinem Wagen entstand Schaden von geschätzten 3.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Staatsstraße war bis etwa 11.30 Uhr im Unfallbereich gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Burgberg und Sonthofen, sowie mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes. Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort. Ebenfalls ein Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten war am Unfallort, da mehrere Liter Öl in den Bach ausgelaufen waren.

 

Anzeige