Burgberg – Arbeiter stürzt zehn Meter in die Tiefe – schwer verletzt

Lkrs. Oberallgäu/Burgberg + 21.08.2013 + 13-1499

rettungswagen sonneIm Tiefenbacher Wald nahe der „Dreiangelhütte“ kam es am Mittwoch Nachmittag, 21.08.2013, gegen 16.00 Uhr, zu einem Betriebsunfall mit einem schwerverletzten Holzarbeiter.

Im Rahmen der Erweiterung einer bereits bestehenden Holzseilbahn hatte sich ein 27-jähriger Arbeiter mit der Aufstellung einer Transportstütze beschäftigt. Nach der Fertigstellung wollte sich der Mann aus einer Höhe von ca. zehn Meter wieder auf den Boden abseilen. Dabei stürzte er aus bislang nicht geklärten Gründen ab und verletzte sich am linken Unterschenkel. Zwei Arbeitskollegen verständigten den Rettungsdienst, der den Verletzten anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus brachte.

Um die Unfallursache zu klären, nahm die Polizei Sonthofen die Ermittlungen auf und stellte unter anderem das gesamte Arbeitsmaterial bestehend aus Baumgurt, Steigeisen und Gurtgeschirr sicher.

Ein Gutachter der Berufsgenossenschaft wurde hinzugezogen, um die Transportbahn zu überprüfen.


Anzeige