Burgberg – Anwohner besorgt über Risikobereitschaft von Skaterboardern

Lkrs. Oberallgäu/Burgberg | 12.10.2011 | 11-1171

polizeiauto-40Am gestrigen Mittwochnachmittag, 12.10.2011, gegen 16.15 Uhr erreichte die Polizei Sonthofen ein Anruf, dass eine Gruppe Jugendlicher, so die Mitteilung, mit „Skateboard“ ähnelden Geräten in suizidaler Absicht“ die Straße vom Alpenblick (Grünten) nach Burgberg hinunterrasen und dabei wahnwitzige Geschwindigkeiten“ erreichen würde. Der Mitteiler befürchtete, dass bei plötzlichem Auftauchen eines Pkw keine Möglichkeit zum Bremsen gegeben sei.

Die entsandte Polizeistreife konnte sechs Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren in der Dorfmitte antreffen, wo sie auf Autofahrer warteten, die sie wieder auf den Berg mitnehmen sollten. Die Fahrgeräte wurden von der Polizei zur Gefahrenabwehr sichergestellt und die Eltern der Jugendlichen benachrichtigt.

Anzeige