Bundeswehr-Probleme: Schlechte Umfragewerte für von der Leyen

Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Im Zusammenhang dem diversen Problemen bei der Bundeswehr, ist die Mehrheit der Deutschen von der Arbeit von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) nicht überzeugt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des aktuellen ZDF-Politbarometers. Nur rund ein Drittel (34 Prozent) aller Befragten erwartet, dass die Ministerin die Probleme bei der Bundeswehr in absehbarer Zeit in den Griff bekommt, während eine Mehrheit von 59 Prozent ihr das nicht zutraut.

Der allgemeine Zustand der Bundeswehr im Hinblick auf Ausrüstung und Waffensysteme wird nur von zehn Prozent als gut bezeichnet, 26 Prozent sagen „teils/teils“ und 51 Prozent halten ihn für schlecht. Für diese Misere wird die Hauptursache von 65 Prozent aller Befragten in Fehlplanungen innerhalb der Bundeswehr gesehen, 15 Prozent machen dafür hauptsächlich fehlendes Geld verantwortlich und nur elf Prozent geben der Rüstungsindustrie die Hauptschuld. Entsprechend sind nur 34 Prozent dafür, dass die Bundeswehr künftig mehr Geld bekommen soll, 44 Prozent sprechen sich für unverändert hohe Rüstungsausgaben aus und 16 Prozent wollen sogar, dass die deutschen Militärausgaben verringert werden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige