Bundeswehr führt ab August EU-Ausbildungsmission in Mali an

Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Bundeswehr wird ab August dieses Jahres für zehn Monate die Führung der EU-Ausbildungsmission in Mali (EUTM Mali) übernehmen. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf hochrangige EU-Diplomaten und Berliner Regierungskreise. Kommandeur werde der deutsche Brigadegeneral Franz Xaver Pfrengle.

Pfrengle arbeitet derzeit als stellvertretender Stabschef für Operationen im Eurokorps in Straßburg. Deutschland löst damit Spanien als Führungsnation bei der Ausbildungsmission ab. Laut Mandat des Deutschen Bundestags vom Februar 2015 können bis Ende Mai 2016 bis zu 350 deutsche Soldaten bei EUTM Mali eingesetzt werden. An EUTM Mali nehmen derzeit 25 Nationen teil. Die Mission, die die Kampfbereitschaft der malischen Armee verbessern soll, besteht seit Februar 2013. Aufgabe der deutschen Führung wird nach Angaben aus Militärkreisen sein, die eingesetzten Soldaten der beteiligten Nationen zu führen, die Beratung und Ausbildung der malischen Streitkräfte zu beaufsichtigen und die Verbindung zu den EU-Institutionen in Brüssel zu halten.

Über dts Nachrichtenagentur