Bundestagswahl hat begonnen – Wahllokale geöffnet

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag hat begonnen. Von 8 bis 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet, etwa 61,5 Millionen Deutsche sind wahlberechtigt, davon 31,7 Millionen Frauen und 29,8 Millionen Männer. Rund drei Millionen Erstwähler dürfen zum ersten Mal ihre Stimme abgeben.

Über 600.000 Wahlhelfer sind im Einsatz. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will gegen 10 Uhr wählen gehen, die Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) erst um 14:30 Uhr. Schulz wählt im Rathaus Würselen, Merkel wie immer in einem Wahllokal nahe ihrer Wohnung in Berlin-Mitte. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gibt seine Stimme um 11 Uhr in einer Grundschule in Berlin-Zehlendorf ab. Um 14 Uhr erhebt der Bundeswahlleiter die bundesweite Wahlbeteiligung in den Wahllokalen, allerdings wird die Zahl der Briefwähler vermutlich weiter angestiegen sein. Vor vier Jahren lag die endgültige Wahlbeteiligung bei 71,5 Prozent. Wie bei bisherigen Bundestagswahlen wird auch dieses Mal eine sogenannte „repräsentative Wahlstatistik“ durchgeführt. In 2.741 zufällig ausgewählten Wahlbezirken wird die Wahlbeteiligung und die Stimmabgabe auch nach Alter, Geschlecht und Ländern ermittelt. Das Wahlgeheimnis der einzelnen Wählerinnen und Wähler sei aber auch in diesen Wahlbezirken gewährleistet, so der Bundeswahlleiter. Die Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik für die Bundestagswahl 2017 werden voraussichtlich aber erst im Januar 2018 vorliegen.

Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur