Bundestags-Vizepräsident übt Kritik an Rot-Rot-Grün in Thüringen

Berlin – Der Bundestags-Vizepräsident Peter Hintze (CDU) hat scharfe Kritik an der sich anbahnenden rot-rot-grünen Koalition in Thüringen geübt. „Das wäre ein fatales Signal“, sagte er der „B.Z. am Sonntag“. „Rot-Rot-Grün ist eine Neinsager-Koalition. Sie wäre eine echte Gefahr für die Entwicklung dieses schönen Bundeslandes Thüringen. Dass SPD-Mitglieder darüber verbittert sind, dass sich ihre Partei nun wieder den SED-Nachfolgern unterordnet, kann ich gut nachvollziehen“, so Hintze weiter.

Wenn es tatsächlich zu Rot-Rot-Grün komme, hoffe er „auf einen heilsamen Schock für SPD und Grüne und auf einen Wechsel zu einer Koalition der Stabilität noch in der neuen Wahlperiode“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige