Bundestag stimmt wieder über sichere Herkunftsländer ab

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundestag wird erneut darüber abstimmen, ob Algerien, Marokko und Tunesien zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden. Nach Informationen der „Bild“ (Dienstag) bringt die FDP einen entsprechenden Gesetzentwurf am Donnerstag ins Parlament ein. „2015 darf sich nicht wiederholen. Deshalb müssen wir uns auf wirklich Schutzbedürftige konzentrieren und nicht auf jene, die ihr Glück in Deutschland suchen wollen“, sagte FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae der „Bild“.

Mit der Anerkennung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer würden Union und SPD zeigen, dass sie aus der Flüchtlingskrise gelernt haben. Und auch die Grünen dürften nicht länger blockieren, forderte Thomae.

Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur