Bundestag beschließt Millionen-Zuschüsse für Einbruchsicherung

Berlin – Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat für das laufende und die nächsten beiden Jahre jeweils zehn Millionen Euro für einbruchhemmende Maßnahmen an Häusern und Wohnungen beschlossen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe). Das Programm soll über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) laufen.

Die Fördervoraussetzungen und die konkrete Förderhöhe für die einzelne Maßnahme sollen in den nächsten Monaten formuliert werden. Dafür ist das Bundesbauministerium zuständig. Das Programm soll im Herbst abrufbar sein. Unionsfraktionschef Volker Kauder sagte gegenüber „Bild“: „Wir mussten auf die rapide steigenden Einbrüche in Wohnungen und Häuser reagieren. Die Sicherheit der Bürger ist für uns ein hohes Gut. Wir wissen, dass die Täter sehr oft von ihren Taten absehen, wenn sie nicht rasch in die Wohnungen und Häuser eindringen können. Daher wollen wir den passiven Einbruchsschutz künftig finanziell fördern.“ Die Unionsfraktion strebe zudem eine Verschärfung des Strafrechts an.

Über dts Nachrichtenagentur