Bundesregierung nennt Gauland-Äußerung "niederträchtigen Satz"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung hat die Äußerung des AfD-Vizechefs Alexander Gauland zum Fußballnationalspieler Jérôme Boateng scharf verurteilt: „Dieser Satz, der da gefallen ist, ist ein niederträchtiger und ein trauriger Satz“, sagte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, am Montag. Boateng habe es selbst auf den Punkt gebracht, als er gesagt habe: „Traurig, dass so etwas heute noch vorkommt“, so Seibert weiter. Die Reaktion der Fans und der Nationalmannschaft bezeichnete er als „wunderbar“.

Gauland hatte nach Angaben zweier Redakteure der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ über den Fußballer, dessen Vater aus Ghana stammt, gesagt: „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben“. Gauland bestreitet dies.

Alexander Gauland, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alexander Gauland, über dts Nachrichtenagentur