Bundesregierung genehmigt Export von Kleinwaffen für 135 Millionen Euro

Waffen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Waffen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung hat 2013 den Export von Kleinwaffen, Kleinwaffenteilen und Munition in einem Volumen von 135,1 Millionen Euro genehmigt. Das entspricht einer Steigerung von 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr, berichtet das „ARD-Hauptstadtstudio“. Auch die besonders umstrittenen Exportgenehmigungen für arabische Länder haben zugenommen.

Allein Saudi-Arabien bekam Lieferungen von Kleinwaffen und Kleinwaffenteilen im Wert von 34,7 Millionen Euro genehmigt. Das entspricht einer Verfünffachung gegenüber dem Vorjahr. Die Zahlen basieren auf Antworten verschiedener Anfragen der Linkspartei an das Bundeswirtschaftsministerium, die dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegen. Jan van Aken, Bundestagsmitglied der Partei die Linke, kritisiert die Zunahme der Exporte heftig. Zitat: „So deutlich und schonungslos zeigt sich die Brutalität der deutschen Außenpolitik nur selten. Exporte von Kleinwaffen bringen ganz direkt Tod und Leid über viele Menschen in der Welt. Und es sind genau die Waffen, mit denen Diktatoren ihr Volk unterdrücken.“

Anzeige