Bundesregierung erhöht Hilfe für Flüchtlinge im Irak und Syrien

Berlin – Die Bundesregierung hat ihre humanitäre Hilfe für Flüchtlinge in Syrien, Irak und den Nachbarländern um zehn Millionen Euro erhöht. „Die katastrophale Lage der Menschen in Syrien und Irak hat sich mit dem Vorrücken der ISIS-Truppen weiter verschärft. Die Hilfsorganisationen warnen, dass ihnen die Mittel für die Nahrungsmittelhilfen ausgehen“, sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Mittwoch mit Blick auf die Erhöhung der Mittel.

„Wir müssen jetzt dringend Vorkehrungen treffen, damit die Flüchtlinge durch den bevorstehenden Winter kommen können.“ Die Erhöhung um zehn Millionen Euro sei „ein erster Schritt“, so Steinmeier weiter. „Wir wollen auch in den nächsten Wochen unsere Hilfen weiter ausbauen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige