Bundespolizei nahm seit Januar fast 1.800 Schleuser fest

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der Flüchtlingskrise geht die Bundespolizei immer stärker gegen Schlepperbanden vor: Wie „Bild“ (Montag) berichtet, nahm die Bundespolizei zwischen Jahresbeginn 2015 und Ende Juli bei Kontrollen im grenznahen Bereich und in Zügen insgesamt 1.785 Schleuser fest. Das sind rund 83 Prozent der im Gesamtjahr 2014 festgenommenen Schleuser. Insgesamt hatten Bundespolizisten im vergangenen Jahr 2.149 Schleuser gefasst.

Die größte Gruppe der festgenommenen Schlepper in diesem Jahr sind Täter aus Ungarn (227 Fälle). Die zweitgrößte Gruppe kommt aus Rumänien (147 Fälle), die drittgrößte Gruppe aus Serbien (110 Fälle), die viertgrößte Gruppe aus Syrien (108 Fälle) und die fünftgrößte Tätergruppe aus Bulgarien (101 Fälle).

Panzer der Bundespolizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Panzer der Bundespolizei, über dts Nachrichtenagentur