Bundeslandwirtschaftsminister will Ministerium für Ländliche Räume

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt fordert angesichts des starken Wahlergebnisses der AfD in strukturschwachen Regionen ein Bundesministerium für Ländliche Räume. „Niemand darf in unserem Land das Gefühl haben, abgehängt zu sein“, sagte Schmidt der „Bild“ (Freitag). „Auch im letzten Winkel der Republik gilt das Recht auf gleichwertige Lebensverhältnisse.“

Die Fragen nach dem Arbeitsplatz, dem Arzt, der Schule, dem Bus, der Polizei und schnellem Internet müssten beantwortet werden. „Das Land hätte damit eine starke Stimme am Kabinettstisch“, so Schmidt. Die neue Zuständigkeit soll sich auch im Namen des Ministeriums wiederfinden – dieses könnte dann in BMELL unbenannt werden. Das Ministerium hat bereits seit Jahresbeginn eine eigene Abteilung für Ländliche Räume.

Christian Schmidt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Christian Schmidt, über dts Nachrichtenagentur