Bundesbürger werfen immer mehr Verpackungen weg

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesbürger schmeißen immer mehr Verpackungen in die Mülltonne. Statistisch gesehen hat im Jahr 2015 jeder Einwohner 222,2 Kilogramm an Plastik, Kunststoff, Aluminium oder Kartonage weggeworfen, berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf die Antwort des Umweltministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen. Das sind demnach 2,7 Kilogramm mehr als ein Jahr zuvor und damit so viel wie noch nie.

Nach den aktuell verfügbaren Daten ist Deutschland auch erneut Europameister beim Verpackungsmüll: 2015 fielen 18,1 Millionen Tonnen an, auf Platz zwei folgt Frankreich mit 12,4 Millionen Tonnen, vor Italien mit 12,3 und Großbritannien mit 11,4 Millionen Tonnen. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sagte der Zeitung: „Die wachsenden Abfallberge offenbaren, dass der Bundesregierung Mumm und Sensibilität für eine ambitionierte Abfallpolitik fehlt.“ Das im vergangenen Jahr beschlossene neue Verpackungsgesetz bleibe „Makulatur“. Die Umweltexpertin der Fraktion, Bettina Hoffmann, bezeichnete die Maßnahmen der rot-schwarzen Bundesregierung als Placebo. „Eine Trendwende ist leider nicht in Sicht.“

Müll, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Müll, über dts Nachrichtenagentur