Bundesbank erzielt Jahresüberschuss von 2,0 Milliarden Euro

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Bundesbank hat im Jahr 2017 einen Jahresüberschuss von 2,0 Milliarden Euro erzielt: Das teilte die Zentralbank am Dienstag mit. Im Vorjahr waren es noch 1,0 Milliarden Euro. Der Bilanzgewinn von 1,9 Milliarden Euro wurde an den Bund abgeführt.

Der Rest soll in Pensionsrückstellungen fließen. „Die expansive Geldpolitik hat im Jahr 2017 abermals zu einer erheblichen Ausweitung der Bundesbankbilanz geführt“, sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann in Frankfurt. „Durch die höhere Überschussliquidität in Verbindung mit den negativen Einlagezinsen ist auch der Jahresüberschuss gestiegen.“ Für die Risikovorsorge stockte die Bundesbank ihre Wagnisrückstellung um 1,1 Milliarden Euro auf 16,4 Milliarden Euro auf. „Mit der Fortführung der Anleihekäufe sind die Zinsänderungsrisiken gestiegen“, sagte Weidmann.

Deutsche Bundesbank, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Deutsche Bundesbank, über dts Nachrichtenagentur