Bundesamt für Katastrophenhilfe bringt Unwetter-App heraus

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) bringt am Montag eine App heraus, mit der Menschen schneller vor Wetterkapriolen gewarnt werden können: „Mit dem neuen Service bekommen die Bürger für den Ernstfall konkrete Warnmeldungen und Handlungsempfehlungen für den Heimatort per Pushmeldung auf das Handy“, sagte BBK-Präsident Christoph Unger der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). „Eine Bevölkerung, die weiß, wie sie sich auf einen Notfall vorbereiten kann, trägt viel zur Vermeidung von Schäden bei.“ Nach den extremen Unwettern in den vergangenen Wochen fordert das Bundesamt alle Bürger dazu auf, sich in Zukunft besser auf solche Ereignisse vorzubereiten.

„Die Menschen müssen selbst ihre Häuser besser schützen“, sagte Unger. Aber auch Kommunen müssten zum Beispiel die Kanalisation optimieren, so dass Starkregen besser abfließen könne. Ebenfalls zum Teil anders aufstellen müssten sich Hilfs- und Rettungsorganisationen, sagte der BBK-Präsident.

Hochwasser, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hochwasser, über dts Nachrichtenagentur