Bundesamt: Dublin-Verfahren für syrische Flüchtlinge ausgesetzt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat bestätigt, dass es die Dublin-Verfahren für Syrer ausgesetzt hat. Für Syrer würde das Verfahren derzeit „faktisch nicht weiter verfolgt“, so ein Sprecher des Amts gegenüber dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe). Schon bisher habe das Bundesamt „sehr genau geprüft“, wenn humanitäre Gründe dafür sprachen, ein Asylverfahren hier abzuwickeln, die nach den Dublin-Vorschriften eigentlich Sache eines anderen EU-Staats waren.

So habe es nach Auskunft des Sprechers in diesem Jahr bis Ende Juli „nur 131 Überstellungen von Syrern in Rahmen der Dublin-Verordnung“ gegeben.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur