Bundes-CDU drängt in Brandenburg auf Bildung einer Großen Koalition

CDU-Flaggen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: CDU-Flaggen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Armin Laschet fordert Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) nach den deutlichen Verlusten der Linkspartei bei den Landtagswahlen dazu auf, den Koalitionspartner zu wechseln und in der neuen Legislatur eine Regierung mit der CDU zu bilden. „Wenn Herr Woidke das Wahlergebnis ernst nimmt, dann sieht er, dass die Wähler die Linke ab­gestraft und die CDU gestärkt ha­ben“, sagte Laschet der „Bild“. Die SPD hatte bei den Landtagswahlen 31,9 Prozent und damit 1,1 Prozent weniger als noch 2009 geholt.

Die Linke verlor im Vergleich zur vorherigen Wahl über acht Prozent und erreichte 18,6 Prozent, während die CDU Gewinne verbuchen konnte und auf 23 Prozent kommt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige