Bund und Bahn investieren 28 Milliarden Euro in Schienennetz

Gleisanlage bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gleisanlage bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bund und Bahn starten ein Milliardenprogramm zur Modernisierung des Schienennetzes: In den kommenden fünf Jahren sollen rund 28 Milliarden Euro in die bestehende Schieneninfrastruktur fließen, teilte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt am Dienstag mit. Dabei sollen jedes Jahr vier Milliarden Euro aus Steuermitteln kommen, die Bahn will zudem jährlich durchschnittlich 1,6 Milliarden Euro aus Eigenmitteln für die Instandhaltung zur Verfügung stellen. Ein Schwerpunkt des Programms ist laut Verkehrsministerium die Sanierung von Brücken: Mindestens 875 Brücken sollen voll- oder teilerneuert werden.

„Hochleistungsfähige Mobilitätsnetze sind die Basis unseres Erfolgs als Wirtschaftsstandort und die Grundlage für Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung in Deutschland“, so Dobrindt. „Ausschlaggebend für die Zukunftsfähigkeit des Systems Schiene ist eine leistungsfähige und moderne Infrastruktur.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige