Bund der Steuerzahler stellt 45. „Schwarzbuch“ vor

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bund der Steuerzahler hat zum 45. Mal sein sogenanntes „Schwarzbuch“ vorgestellt. Es befasst sich mit insgesamt 118 exemplarischen Fällen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene, teilte der Verein am Donnerstag mit. Ein Beispiel aus dem Buch ist die Sanierung einer Schwimmhalle im sachsen-anhaltinischen Leuna, die statt geplanter 7,6 Millionen Euro mindestens 19,4 Millionen Euro kosten soll.

Das neue Schwarzbuch enthält ein neues Sonderkapitel, das sich mit Fehlschlägen sowie Potenzialen einer digitalen Verwaltung befasst. Ein Beispiel stelle die elektronische Gesundheitskarte dar, die elf Jahre nach ihrer Einführung sowie voraussichtlichen Kosten für Praxen, Kliniken und Krankenkassen in Höhe von 2,2 Milliarden Euro immer noch nicht richtig genutzt werden könne, so der Bund der Steuerzahler.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur