Bütikofer wirft FDP „Angst zu regieren“ vor

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach den Worten des Grünen-Politikers Reinhard Bütikofer hat die FDP von Christian Lindner die Jamaika-Sondierungen aus Mangel an Mut zu einer Regierungsbeteiligung platzen lassen. „Die FDP hat einfach Angst zu regieren“, sagte Bütikofer der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Sie habe im Wahlkampf gegen das sogenannte Establishment gekämpft, mit dem sie jetzt eine Koalition hätte bilden sollen.

Das habe Lindner sich nicht getraut, so der Grünen-Politiker. Er habe an seinem Bild, dass er wie Phönix aus der Asche die FDP aus der außerparlamentarischen Opposition wieder in den Bundestag gebracht habe, nicht kratzen lassen wollen. „Er hat noch lange gehofft, dass wir, die Grünen, ihm den Gefallen tun würden, die Gespräche für gescheitert zu erklären. Aber wir sahen keinen Grund dafür.“ Die neue FDP sei die alte FDP, so Bütikofer. Nur habe sie neben ihrem Kernthema Steuersenkungen keine so proeuropäische Ausrichtung wie sie der frühere FDP-Chef und Außenminister Guido Westerwelle gehabt habe.

Reinhard Bütikofer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Reinhard Bütikofer, über dts Nachrichtenagentur