Bürgerrechtler: Slogan "Wir sind das Volk" gehört nicht Pegida

Halle (Saale) – Der Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer hat die Anführer von Pegida scharf kritisiert. Er beklagte, dass Pegida auf den Slogan der 1989er Wende „Wir sind das Volk“ zurückgreife: „Das ist die brutale Enterbung eines Erbes, das ihnen nicht gehört“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe). Er lobte unterdessen die Gegen-Demonstranten: „Es wunderbar zu sehen, wie wach die Bürgergesellschaft ist – von Landau bis Schwerin. Vor allem gehen sie nicht für ihre eigenen Interessen, sondern für die Grundlagen unseres freiheitlichen Rechtsstaates auf die Straße.“

Das mache Hoffnung. Ob Gespräche mit den Pegida-Anhängern weiter führten, müsse bezweifelt werden, denn: „Die Ressentiments sitzen bei vielen Leuten so tief. Die wollen gar keine Demokratie. Die wollen, dass die Volksvertreter das machen, was sie wollen, und nicht ein Gespräch darüber, wie wir den unterschiedlichen Willen in einer Demokratie organisieren. Die denken ganz autoritär.“

Über dts Nachrichtenagentur