Buchloe | Verkehrsunfall – Zug gegen Pkw

2017-12-01_Unterallgaeu_Breitenbrunn_Pkw_Regionalzug_Feuerwehr_Poeppel20171201_0001

Symbolbild

Am Sonntag, den 09.12.2018, ereignete sich gegen 17.15 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw von einem Zug erfasst wurde.

Der Zug fuhr von Kaufbeuren kommend in Richtung Buchloe. Kurz vor Buchloe kreuzten zwei ältere Damen mit ihrem Pkw diese Bahnstrecke im Bereich des beschrankten Bahnüberganges Riedstraße (außerorts). Hierbei bog die Fahrerin nach dem Übergang zu früh ab, der Pkw verhakte sich im Gleisbereich und steckte fest. Die Bahnschranken dürften hier noch nicht geschlossen gewesen sein. Beide Damen verließen den Pkw. Der einige Minuten später herankommende Zug konnte nicht mehr vollständig bremsen und prallte gegen den Pkw.

Im Zug, in dem sich etwa 120 Fahrgäste befanden, wurde niemand verletzt. Die beiden älteren Damen (84 Jahre und 86 Jahre) erlitten einen Schock und wurden vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik verbracht. Der unfallbeschädigte Zug konnte nach der Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Buchloe weiterfahren. Am beteiligten Pkw entstand Totalschaden i.H.v ca. 5.000 Euro. Er musste abgeschleppt werden. Der Notfallmanager der Bahn gab die Bahnstrecke gegen 18.40 Uhr wieder frei.