Buchloe – Unbekannter löst Radmuttern von Fahrzeugen – Zeugen gesucht!

Lkrs. Ostallgäu/Buchloe + 04.10.2013 + 13-1758

polizeiauto-55

UPDATE 07.10.2013

Aufgrund der Presseveröffentlichung vom 04. Oktober 2013 meldeten sich nun weitere Geschädigte bei der Polizeiinspektion Buchloe.

Insgesamt sind derzeit nun 15 Fälle in Buchloe und den Nachbargemeinden Waal und Bronnen bekannt, bei denen die Radmuttern an den Rädern gelockert wurden. Neben dem bisher bekannten Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B 12 am 03.09.2013 kam es bereits am 26.07.2013 bei Bad Wörishofen zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein gelöstes Rad schleuderte in den Gegenverkehr, durch den Aufprall erlitt die 56-jährige Mitfahrerin des getroffenen Pkws einen Schock sowie ein HWS.
Bislang liegen keine Erkenntnisse über Täter bzw. Tatmotiv vor, die Ermittlungen dauern an. Die Polizeiinspektion Buchloe rät allen Autofahrern, bei verdächtigen Fahrgeräuschen sofort anzuhalten und die Radmuttern zu überprüfen. Unter Telefon 08241/9690-0 nimmt die Polizei auch Hinweise auf den Täter oder auf weitere Fälle entgegen.

Wegen mehrerer Fälle von gelösten Radmuttern ermittelt derzeit die Polizeiinspektion Buchloe gegen einen bislang unbekannte Täter wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der letzte bislang bekannt gewordene Fall ereignete sich in der Nacht vom 29.09.2013, auf 30.09.2013, in der Iglinger Straße in Buchloe, Lkrs. Ostallgäu. Dort wurden am geparkten Pkw eines 26-jährigen Studenten am linken vorderen Rad sämtliche Radmuttern gelöst. Als der Mann mit dem Pkw benutzte, bemerkte er bei der Fahrt auf der Autobahn ein „Schlagen“ am Rad und stellte daraufhin die gelösten Radmuttern fest.
Bislang wurden seit Juni 2013 mehrere Fälle in Buchloe, Waal und Bronnen polizeilich bekannt. Dabei kam es in einem Fall auch zu seinem Verkehrsunfall, als sich während der Fahrt ein Rad löste. Glücklicherweise kam es nur zu einem Sach- und keinem Personenschaden. Es könnten aber auch weiter Taten begangen worden sein, die bislang nicht angezeigt wurden.

Die Polizeiinspektion Buchloe rät allen Autofahrern, bei verdächtigen Fahrgeräuschen sofort anzuhalten und die Radmuttern zu überprüfen. Unter Telefon 08241/9690-0 nimmt die Polizei auch Hinweise auf den Täter oder auf weitere Fälle entgegen.


Anzeige