Buchloe – Rumänische Bettlerbanden unterwegs

Lkrs. Ostallgäu/Buchloe | 02.04.2012 | 12-0736

polizisten-38Buchloe und Umgebung werden derzeit vermehrt von Bettlerbanden aus Rumänien heimgesucht. Die Personen treten vereinzelt, aber auch in Paaren auf und klingeln an der Haustür, beziehungsweise sprechen Passanten teilweise sehr hartnäckig und äußerst aufdringlich auf der Straße um Almosen an. Dabei zeigen sie einlaminierte Bilder, unter anderem von zerstörten Häusern nach einem Hochwasser in der dortigen Region, vor. Sie hoffen so das Mitleid der Bevölkerung in Geldwert erbetteln zu können. Allein am Freitag wurden insgesamt acht Osteuropäer von der Polizei Buchloe ermittelt, die quasi bereits ein Zeltlager in der Stadt errichtet hatten. Zwei Personen waren dabei zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben, gegen ein 40-jähriges Pärchen wurde ein Betrugsverfahren eingeleitet. Das erschwindelte Geld in Höhe von 40 Euro wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Die Polizei weist darauf hin, dass die Almosen nicht den Hilfsbedürftigen wie vorgetäuscht zugute kommen, sondern Bettlerbanden organisiert die Bevölkerung hierzulande auf diese Art und Weise prellen. Bei Auftreten solcher Personen wird um Nachricht an die Polizei gebeten, in Buchloe unter Telefon 08241/96900.

Anzeige