Buchloe – Rechtsradikale Parolen am Bahnhof

Hakenkreuz VerbotEin bereits einschlägig polizeibekannter Kaufbeurer, der unter erheblichen Alkoholeinfluss stand, gab am Freitag Abend, 16.01.2015, in einem Personenzug rechtsradikale Parolen von sich und zeigte anderen Fahrgästen sein Smartphone, auf dem er Hakenkreuzbilder abgespeichert hatte.

Als er von einem Bahnbediensteten zurechtgewiesen wurde, beleidigte er ihn. Auch die herbeigerufenen Polizeibeamten wurden mit diversen Ausdrücken bedacht. Dies hinderte sie jedoch nicht daran, seine Personalien aufzunehmen und sein Handy als Beweismittel sicherzustellen. Der 42-jährige Mann wird sich wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Beleidigung vor Gericht verantworten müssen.