Buchloe – Fünf Fälle exhibitionistischer Handlungen geklärt

Lkrs. Ostallgäu/Buchloe | 31.08.2011 | 11-882

polizeiauto-62In den letzten Monaten kam es im Bereich des Bahnhofes Buchloe immer wieder zum Auftreten eines zunächst unbekannten Exhibitionisten. Durch die Ermittlungen der Beamten der Polizeiinspektion Buchloe in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Kripo Kaufbeuren konnten nun fünf Fälle geklärt werden.
Als Täter ermittelt wurde ein 50-jähriger Mann aus dem Ostallgäu. In seiner Vernehmung räumte der Mann das viermalige Auftreten als Exhibitionist im Bereich des Bahnhofes Buchloe und ein weiteres Auftreten im Zug von Türkheim nach Buchloe ein.

 

Damit ist die Unschuld eines Polizeibeamten für einen Fall erwiesen, der sich im Juni 2010 zugetragen hatte. Damals geriet der Polizeibeamte, der im Bereich Oberbayern seinen Dienst verrichtete, in das Visier der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der damals Verdächtige hat eine frappierende Ähnlichkeit zum jetzt ermittelten Täter. Hinzu kam, dass sich der Beamte zum Zeitpunkt der Tat in unmittelbarer Nähe zum Tatort aufgehalten hatte. Gegen ihn wurde nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen Anklage erhoben. Gegen ihn bestand der Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern, da die exhibitionistischen Handlungen in Sichtweite eines Kindes stattfanden.
Dieser Fall wurde im Januar 2011 vor dem Amtsgericht Kaufbeuren verhandelt. Der angeklagte Polizeibeamte wurde in dieser Verhandlung auf Antrag des Vertreters der Staatsanwaltschaft Kempten aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Durch die nachträgliche Klärung des Falles ist nun auch die Unschuld dieses Mannes eindeutig nachgewiesen.
Gegen den nun ermittelten Täter wird für jeden Fall jeweils Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen bei der Staatsanwaltschaft in Kempten vorgelegt.
Nach eigenen Angaben zeigte sich der Täter in seiner exhibitionistischen Verhaltensweise bereits seit etwa drei Jahren in der Öffentlichkeit. Weitere Geschädigte, die in diesem Zeitraum Zeugen exhibitionistischer Handlungen im Bereich Bahnhof Buchloe geworden sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Buchloe zu melden.

Anzeige