Buchloe – Falsche Gewinnversprechen – Frau um 700 Euro betrogen

Lkrs.Ostallgäu/Buchloe | 12.11.2011 | 11-1406

polizeiauto-55Einen finanziellen Schaden im fünfstelligen Bereich erlitt eine Frau aus Buchloe im Zusammenhang mit falschen Gewinnversprechen. Bereits Anfang September 2011 erhielt die Frau einen Anruf mit der Mitteilung, ein Auto im Wert von 43.700 Euro gewonnen zu haben.

Zunächst sollte die vermeintliche Gewinnerin lediglich 700 Euro für die Vollkaskoversicherung mit einem Geldtransfer-Unternehmen in die Türkei überweisen. Nach und nach fielen für die angebliche Überstellung des Fahrzeuges weitere Gebühren an, welche die Geschädigte überwies. Nachdem bereits ein fünfstelliger Geldbetrag in die Türkei überwiesen wurde und immer noch kein Auto vor der Tür stand, kamen der Geschädigten Zweifel und sie erstattete Anzeige.

In diesem Zusammenhang wird dringend vor der Transaktion von Geld im Zusammenhang mit derartigen Gewinnversprechungen gewarnt. In allen bekannten Fällen wurde, entgegen aller Versprechungen, der in Aussicht gestellte Gewinn nie zur Auszahlung gebracht. Die übersandten Dokumente von angeblichen Notar- und Rechtsanwaltskanzleien erwiesen sich, trotz aller Stempel und Unterschriften, als Fälschungen.

Anzeige