Buchloe | Autofahrer missachten Absperrung


BUCHLOE. Zahlreiche Autofahrer missachteten die Sperrschilder, die der städtische Bauhof zur Absperrung der Bahnhofstraße anlässlich der „Sternennacht“ ab Freitagnachmittag aufgestellt hatte. Die Kraftfahrer benahmen sich, als wären gar keine Schilder zu sehen. Viele waren so dreist und fuhren sogar am Streifenwagen der Polizei vorbei. Da durch die einfahrenden Fahrzeuge die Gefahren für die auf der Bahnhofstraße flanierenden Fußgänger zu hoch waren, musste die Polizei die Freiwillige Feuerwehr Buchloe zu Hilfe rufen, um die Absperrungen zu überwachen. Erst nachdem die Feuerwehrleute vor Ort und die Zufahren mit Flatterleinen abgesperrt waren, konnten die Fußgänger gefahrlos über die Bahnhofstraße bummeln. Nach Meinung des Leiters der Polizeiinspektion Buchloe, Bernhard Weinberger, hat sich das das Verhalten zahlreicher Autofahrer in den letzten Jahren stark zum Negativen verändert. So werden Verkehrszeichen einfach nicht mehr beachtet, egal ob es sich um Sperrschilder, Überholverbote oder Geschwindigkeitsbeschränkungen handelt. Dasselbe gilt für Zeichen oder Weisungen von Polizeibeamten oder Feuerwehrleuten. Die Polizei wird dem durch verstärkte Kontrollen und konsequente Ahnung von Verstößen entgegentreten.