Britischer Richter macht Kreml für Mord an Litwinenko verantwortlich

London/Moskau (dts Nachrichtenagentur) – Nach Ansicht des britischen Richters Robert Owen ist der Kreml verantwortlich für den Tod des Ex-Spions Alexander Litwinenko. Russlands Präsident Wladimir Putin habe den Mord „wahrscheinlich“ gebilligt, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht des Richters. Litwinenko, der nach seiner Geheimdienst-Tätigkeit als Putin-Kritiker und Buchautor in Erscheinung trat, war 2006 einem mysteriösen Mordanschlag in London zum Opfer gefallen: Er soll mit der hochgiftigen, radioaktiven Substanz Polonium 210 vergiftet worden sein.

Der Bericht von Richter Owen hat keine strafrechtlichen Konsequenzen, könnte laut Beobachtern das angespannte Verhältnis zwischen London und Moskau aber zusätzlich belasten.

Mauer des Kreml in Moskau, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mauer des Kreml in Moskau, über dts Nachrichtenagentur