Brexit: Schatzkanzler betont stabile Wirtschaftslage

London (dts Nachrichtenagentur) – Der britische Schatzkanzler George Osborne hat sich am Montag um eine Stabilisierung der Finanzmärkte bemüht und dabei die stabile Wirtschaftslage seines Landes hervorgehoben. „Großbritannien ist bereit, um dem, was die Zukunft für uns bereithält, aus einer Position der Stärke heraus zu begegnen“, sagte Osborne in einer Pressekonferenz vor Öffnung der Märkte. Das Wachstum sei robust und die Beschäftigung im Land habe ein Rekordhoch erreicht, so Osborne weiter.

Man sei besser auf Krisen vorbereitet als zu Beginn der Wirtschaftskrise 2008. „Es ist unvermeidlich, dass die britische Wirtschaft sich an die neue Situation anpasst, in der wir uns befinden“, so der Schatzkanzler weiter. Dennoch steuere man in unruhiges Fahrwasser. Es werde jedoch zunächst keinen Nachtragshaushalt geben, Osborne hielt sich diese Möglichkeit jedoch für den Herbst offen. Zugleich ließ er offen, ob er nach dem Rücktritt von Premierminister Cameron weiterhin im Amt bleiben wolle. Osborne hatte für einen Verbleib des Königreiches in der Europäischen Union geworben und vor den unkalkulierbaren Risiken eines Ausscheidens gewarnt.

Britische Pfund, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Britische Pfund, über dts Nachrichtenagentur