Bremen fordert künftig Kosten für Polizeieinsätze von DFL zurück

Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Bremen – Das Land Bremen fordert künftig die entstehenden Mehrkosten bei Polizeieinsätzen bei Risikospielen im Weser-Stadion von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zurück. Die Bremer Bürgerschaft verabschiedete am Mittwoch mit den Stimmen der rot-grünen Koalition ein entsprechendes Gesetz, das ab Dezember in Kraft treten soll. Es soll erstmals bei der Partie des SV Werder Bremen gegen Hannover 96 am 13. Dezember greifen.

Die DFL hatte bereits im Vorfeld der Entscheidung angekündigt, Rechtsmittel einzulegen. Auch die Opposition in Bremen hatte sich gegen das Gesetz ausgesprochen: Das Ziel müsse es sein, Gewalt zu verhindern, so Kristina Vogt von den Bremer Linken. So könnten auch die Kosten für Polizeieinsätze reduziert werden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige