Breitenthal – Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Lkrs. Günzburg/Breitenthal | 20.01.2012 | 12-0140

hub1Donnerstagabend, 19.01.2012, kurz vor 20.00 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Breitenthal und Rennertshofen ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 45-jährige Pkw-Fahrerin befuhr o.g. Straße mit ihrem Fahrzeug, in Fahrtrichtung Breitenthal. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang von Breitenthal kam sie mit ihrem Pkw aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie versuchte noch zu bremsen und prallte nach ca. 35 Metern gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand. Durch den Aufprall wurde der Pkw zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam mit Blickrichtung Nordwest, quer zur Fahrbahn, zum Stehen. Ein kurz darauf an der Unfallstelle vorbeifahrender Pkw-Fahrer stellte seinen Pkw nach der Unfallstelle ab und eilte zur Verunfallten, um Erste-Hilfe zu leisten.

Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer, welcher an die noch ungesicherte Unfallstelle heranfuhr, erkannte den unbeleuchteten, verunfallten Pkw zu spät. Er fuhr vorne links gegen diesen Pkw. Durch diesen Aufprall wurde die 45-Jährige aus dem Pkw, auf die Fahrbahn, geschleudert. Sie kam mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der linken Fahrbahnseite zum Liegen. Ihr Pkw wurde durch diesen Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und kam im Bankette zum Stehen. Der Ersthelfer, welcher bereits an den Pkw der 45-Jährigen herangetreten war, hatte den herannahenden Pkw des 21-Jährigen erkannt und konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Er wurde nicht verletzt. Der Pkw des 21-Jährigen touchierte noch leicht den am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw des Ersthelfers. Der Pkw des 21-Jährigen war mit zwei Personen besetzt. Sie erlitten leichte Verletzungen. An den Pkws der 45- und 21-Jährigen entstand Totalschaden. Die Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Die beiden Leichtverletzten wurde in die Krankenhaus Krumbach verbracht. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet. Die Feuerwehr Breitenthal wurde zu Verkehrsmaßnahmen und zum Ausleuchten der Unfallstelle alarmiert. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro.

Anzeige